March 2, 2021

GAMERS NEWZ

Gamers News, Forum and Blog

PlayStation VR2 (Projektname): Sony kündigt Nextgen-VR-System für die PlayStation 5 an

Aktualisierung vom 23. Februar 2021, 18:30 Uhr:

Auch Jim Ryan – Präsident und “Chief Executive Officer” bei Sony Interactive Entertainment – hat sich in seinem äußerst ergiebigen Interview mit dem GQ-Magazin zu Sonys kommendem VR-System für die PlayStation 5 geäußert: “Dies wird ein komplett neues VR-Format für die PS5”, erläutert Ryan – was darauf schließen lässt, dass Sonys Ingenieure veraltete Tracking-Altlasten und dergleichen über Bord werfen dürften.

Entwickler-Kits stünden unmittelbar davor, ausgeliefert zu werden.
Weitere technische Details zum System sollen noch in diesem Jahr folgen. Auch im Gespräch mit GQ klingt es so, als sei das “einzelne Kabel” die Standard-Anschlussmöglichkeit – kabelloses Spielen erwähnt Ryan zumindest noch nicht. Man wolle sowohl den technologischen Fortschritt als auch eine beachtliche Zahl gelernter Lektionen ins System einfließen lassen – die PSVR sei schließlich erst der erste Versuch in dieser Richtung gewesen.

“Wir glauben an VR und waren extrem glücklich über die Resultate mit der gegenwärtigen PlayStation VR und denken, dass wir gute Geschäfte mit unserem neuen VR-System für PlayStation 5 machen werden. Noch wichtiger ist aber, dass wir es als etwas ansehen, das auch über diese Iteration hinaus richtig groß und wichtig werden könnte. Wir mögen es, Innovationen zu bringen; wir denken, dass auch unsere Community gerne von uns Innovationen möchte. Ich drehe die Frage um und sage “Warum nicht?”. Für uns ist es ein sehr logischer Schritt. Wir sind sehr enthusiastisch deswegen und denken, dass die Leute, die für unser neues VR-System VR-Spiele machen werden, ebenfalls sehr enthusiastisch sein werden.”

Partner-Studios oder Entwickler-Unterstützung wollte Ryan noch nicht verraten, es sei aber offensichtlich, dass Sony sein neues VR-System mit “angemessenem Software-Support” starten werde.

Ursprüngliche Meldung vom 23. Februar 2021, 17:06 Uhr:

Facebook bekommt erneut Konkurrenz im VR-Sektor: Sonys Hideaki Nishino
(Senior Vice President Platform Planning & Management) hat auf dem offiziellen PlayStation-Blog angekündigt, dass es ein Virtual-Reality-System für die PlayStation 5 geben wird. Ein genauer Name (wir nutzen vorerst den Platzhalter-Namen “PlayStation VR2”), ein Termin, ein Preis oder technische Details steht noch nicht fest, in diesem Jahr soll es aber noch nicht soweit sein.

Versprochen werden “spektakulären Weiterentwicklungen” bei Performance und Interaktivität, ein noch stärkeres Gefühl der Präsenz, bessere Ergonomie, höhere Auflösung, ein größeres Sichtfeld und Verbesserungen bei Tracking und Eingaben des neuen VR-Controllers (mit Funktionen aus dem DualSense-Controller der PS5).

Die Hoffnung auf komplette Kabellosigkeit wird vorerst offenbar nicht bestätigt, denn die VR-Hardware wird laut Pressemeldung “kann mit nur einem Kabel an der PS5-Konsole angeschlossen werden”, was die Einrichtung und Benutzung erleichtern sowie gleichzeitig ein “hochwertiges visuelles Erlebnis” bieten soll. Die noch etwas vage Meldung ist u.a. als Botschaft gedacht, dass Virtual Reality für Sony als Spielemedium “wichtiger als je zuvor” sei und das Unternehmen sich darauf freue, in Zukunft mehr Informationen mitteilen zu können:

“Vor über vier Jahren haben wir mit PlayStation VR eine neue, transformative Art zu spielen für PS4 herausgebracht, die verglichen mit traditionellen Spielen ein viel stärkeres Gefühl der Präsenz und eine tiefere Immersion bietet. Seitdem haben wir viele unglaubliche Erlebnisse gesehen, die die Grenzen für Virtual-Reality-Spiele immer höher gesteckt haben, darunter gefeierte Titel wie Astro Bot: Rescue Mission, Tetris Effect, Blood & Truth, Moss, Beat Saber und Resident Evil 7 biohazard. Wir konnten außerdem das Erlebnis für einige PS VR-Titel verbessern, wenn sie auf PS4 Pro und PlayStation 5 gespielt werden.

Heute freue ich mich, unser VR-System der nächsten Generation für PS5 ankündigen zu können, das euch das ultimative Entertainment-Erlebnis mit spektakulären Weiterentwicklungen in den Bereichen Performance und Interaktivität ermöglicht. Mit dem neuen Headset erleben die Spieler ein noch stärkeres Gefühl der Präsenz und können noch besser in ihre Spielwelten eintauchen.

Wir werden mit unserem neuen VR-System weiterhin neue Innovationen einführen, damit unsere Fans auch in Zukunft die einzigartigen Erlebnisse genießen können, für die PlayStation bekannt ist. Wir machen uns alles zunutze, was wir seit der Veröffentlichung von PS VR für PS4 gelernt haben, um ein VR-System der nächsten Generation zu entwickeln, das jeden einzelnen Aspekt verbessert – von der Auflösung über das Sichtfeld bis hin zum Tracking und den Eingaben. Es kann mit nur einem Kabel an der PS5-Konsole angeschlossen werden, was die Einrichtung und Benutzung erleichtert und gleichzeitig ein hochwertiges visuelles Erlebnis bietet.

Eine der Innovationen, die uns begeistert, ist unser neuer VR-Controller, der einige der wichtigsten Funktionen des DualSense Wireless-Controllers mit herausragender Ergonomie verbindet. Das ist nur ein Beispiel für die zukunftsfähige Technologie, die wir entwickeln, um unserer Vision einer völlig neuen Generation von VR-Spielen und -Erlebnissen gerecht zu werden.

Wir haben immer noch viel Entwicklungsarbeit für unser neues VR-System vor uns, es wird also nicht mehr 2021 erscheinen. Aber wir wollten diese Chance nutzen, um unsere Fans auf den neuesten Stand zu bringen, während die Entwickler-Community daran arbeitet, neue Welten zu erschaffen, die ihr dann in der virtuellen Realität erkunden könnt.

Wir möchten außerdem all unseren PS VR-Spielern für ihre andauernde Unterstützung danken – dank kommender VR-Spiele wie After The Fall, Sniper Elite VR und Humanity habt ihr bald noch viel mehr zu tun, egal ob ihr auf PS4 oder auf PS5 spielt. PlayStation VR und das VR-System der nächsten Generation, das wir gerade entwickeln, verdeutlichen, dass Virtual Reality als Spielemedium für uns wichtiger ist als je zuvor. Wir freuen uns darauf, euch in Zukunft mehr Informationen dazu mitteilen zu können!”